Mit „Hör mal zu!“ trotz Sehbeeinträchtigung kommunizieren lernen!

Unterstützte Kommunikation mit z. B. dem „Accent 1000“ und dem
Programm für Menschen mit Sehbeeinträchtigung „Hör mal zu!“

Mit „Hör mal zu!“ bietet Prentke Romich einen überschaubaren Grundwortschatz für Menschen an, die trotz erheblicher visueller und motorischer Beeinträchtigungen mit Hilfe eines Talkers kommunizieren lernen wollen.

Die Bedienung einer Kommunikationshilfe soll nicht daran scheitern, dass die Benutzer*innen die Symbole, mit denen die verschiedenen Aussagen auf den Tasten markiert sind, nicht erkennen und deshalb nicht gezielt auswählen können.

„Hör mal zu!“ wurde entwickelt, um Menschen, die sich bei der Bedienung des Talkers vorrangig über akustische Signale orientieren, eine Struktur für die Organisation der im Alltag benötigten Aussagen zu geben.

 

Tastenansagen helfen bei der Orientierung

„Hör mal zu!“ bietet einen Grundwortschatz, dessen Aussagen per Tastenscanning (mit einer oder zwei Tasten) schrittweise abgefragt und mittels einer Tastenansage akustisch an die Benutzer*innen übermittelt werden.

Alle bereits angelegten Tasten sind mit Ansagen versehen, die entweder über den Lautsprecher des Talkers oder wahlweise über einen Kopfhörer abgespielt werden können. Der Benutzer hört also während des Scanningverfahrens, welche Aussage sein Gerät sprechen würde, wenn er in diesem Augenblick die Taste drückt.

 

Unterscheidung von Ansagenstimme und Sprechstimme

Um die Ansagen, die der Talkernutzer zur Orientierung benötigt, von den eigentlichen Aussagen, die für den Kommunikationspartner bestimmt sind, zu unterscheiden, kann eine extra „Ansagenstimme“ gewählt werden.

 

Wenige Kategorien für einen leichteren Einstieg

Die vorbereiteten Inhalte sind zur einfachen Orientierung in vier Gruppen gegliedert, können aber selbstverständlich leicht individualisiert und nach Wunsch beliebig erweitert werden.

Die Anzahl der möglichen Kategorien ist dabei bewusst sehr klein gehalten, um durch eine hohe Zahl an Wiederholungen die Merkfähigkeit beim Benutzer zu unterstützen.

So kann gewählt werden zwischen „Etwas machen“ (Geräusche, Lieder und Wortspiele), „Ich möchte etwas“ (essen, trinken, plaudern oder spielen), „Schnelle Aussagen“ (Kommentare, Floskeln) oder „Namen“ (Personen aus dem Umfeld).

Auch innerhalb der vorgegebenen Themenfelder stehen jeweils nicht mehr als 5 Items zur Auswahl, die in gleichbleibender Abfolge durchgescannt bzw. ausgewählt werden können.

 

Klar strukturiert und komfortabel zu erweitern

„Hör mal zu!“ bietet dem Benutzer und seinem Umfeld eine solide Struktur, die problemlos erweitert und auf die spezifischen Bedürfnisse des jeweiligen Benutzers angepasst werden kann.

 

Eine Botschaft für Talkernutzer*innen und ihre Kommunikationspartner:

Der Name „Hör mal zu!“ ist einerseits die Aufforderung an die Benutzer*innen, den auswählbaren Tastenansagen zu lauschen. Andererseits verbinden wir damit auch den Appell an das soziale Umfeld, die Wünsche, Bedürfnisse und Kommentare der teils schwer mehrfach beeinträchtigten Mitmenschen anzuhören und zu respektieren.

 

Konzipiert für unsere Accent-, NovaChat- und PRiO-Talker

„Hör mal zu!“ läuft auf allen unseren komplexen Kommunikationshilfen mit Sprachausgabe: den NovaChat- und PRiO-Geräten der Firma Saltillo sowie die Accent-Geräten der Firma PRC. Alle drei Systeme sind in Deutschland exklusiv bei PRD erhältlich.

 

Lassen Sie sich beraten!

Möchten Sie mehr über „Hör mal zu!“ erfahren? Dann rufen Sie uns unter 0561 785 59 18 an und vereinbaren einen Beratungstermin oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail mit Ihren Fragen.

Dynamische Talker von PRD: NovaChat, Accent oder PRiO?

Diese Bandbreite bekommen Sie nur bei uns!

Bei den komplexen Kommunikationshilfen mit Sprachausgabe finden Sie bei uns die NovaChat- und PRiO-Geräte der Firma Saltillo sowie die Accent-Geräte der Firma PRC. Alle drei Systeme sind in Deutschland exklusiv bei PRD erhältlich.