Autor: Michael Homburg


LoGoFoXX 84 – Software-Update bringt neues Vokabular

Für unsere NovaChat-Geräte steht nun das Update auf die Software-Version 2.48 zur Verfügung. Damit kann auf Geräten mit freigeschalteten METACOM®-Symbolen ab sofort das neue Vokabular LoGoFoXX 84 genutzt werden. Das Wortschatzprogramm ist neben den kleineren LoGoFoXX-Programmen mit 15, 24, 32 und 60 Feldern nun das größte „Geschwisterkind“ in unserer LoGoFoXX-Familie. Wie auch die anderen Programme verwendet es die METACOM®-Symbole zur Darstellung des umfangreichen Wortschatzes von mehr als 4500 Wörtern. Dazu wurde mit dem Update auch die Symbolbibliothek aktualisiert. Für die Ergänzung der Wortschatzprogramme auf NovaChats steht nun die aktuelle METACOM®-Symbolsammlung (V9) zur Verfügung. Unser Berater:innen-Team freut sich, ihre Fragen zum neuen Programm zu beantworten.

Minfo 01-24

Symbolbasiertes Wortschatzprogramm

LoGoFoXX 84 für NovaChat

LoGoFoXX 84 ist ein seitenbasiertes Vokabular für Menschen mit umfassenderen Kommunikationsbedürfnissen und dem Wunsch, sich grammatikalisch korrekt auszudrücken.

Ohne meinen Talker gehe ich nirgendwo mehr hin …

Erstellen des Wochenplans mit MultiFoXX 24

Ich heiße Niels, bin 35 Jahre alt und ich wohne in Frankfurt am Main. Ich arbeite in den Oberurseler Werkstätten als Aktenvernichter. Am Wochenende wohne ich bei meinen Eltern, während der Woche in meiner eigenen Wohnung mit Betreuung rund um die Uhr.

Meine Geburt ist ganz normal verlaufen. Die Ärzte haben nichts festgestellt. Auch die ersten Untersuchungen bei der Kinderärztin waren ganz ohne Befund. Weil ich eine ältere Schwester habe, hat meine Mutter gemerkt, dass meine Entwicklung „anders“ verläuft als bei meiner Schwester. Die Bedenken hat die Kinderärztin nicht ernst genommen. Erst nach einem halben Jahr wurde ich eingehend untersucht. Man hat festgestellt, dass meine Mutter in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft eine Infektion hatte, die „Cytomegalie“ heißt. Diese Infektion geht im Körper ohne besondere Symptome einher, und bei mir hat sie Schäden in meinem Gehirn verursacht. Ich habe eine Tetraspastik, kann nicht sprechen, habe mit vier Jahren laufen gelernt. Schon im frühen Alter habe ich mir körpereigene Zeichen ausgedacht, mit denen ich mit meinen Eltern kommunizieren konnte. UK gab es zu dieser Zeit nicht. Mit 8 Jahren wurde ich in eine Regelgrundschule mit zwei weiteren Kindern mit Handycap in eine Integrationsklasse eingeschult. Nach der Grundschule war ich bis zur 10. Klasse ebenfalls in einer Integrationsklasse der IGS in meinem Stadtteil. Nach der 10. Klasse besuchte ich noch zwei Jahre eine Schule für Körperbehinderte Menschen. Ich kann nicht lesen, nicht schreiben und nicht rechnen. Während meiner Schulzeit habe ich überwiegend mit Metacom-Symbolen und meinen körpereigenen Zeichen kommuniziert. Als ich ca. 10 Jahre alt war, hatte meine Mutter Kontakt zu einer Eltern-Therapeuten-Gruppe, die sich mit UK beschäftigten.

Meine Eltern haben für mich einen Step by Step, einen GoTalk und einen Sprachcomputer (Aladin Talk) anschafft. Die Betreuungspersonen waren fachlich nicht geschult und keines der Geräte wurde genutzt. Auch meiner Logopädin war Unterstützte Kommunikation fremd, und ich galt mit 20 Jahren als logopädisch „austherapiert“. In der Werkstatt gab es auch keine Menschen, die sich mit Kommunikationsgeräte auskannten. Bis vor fünf Jahren habe ich mit körpereigenen Zeichen, einem Ordner mit Metacom-Symbolen und mit Wochenendgeschichten, die mir meine Mutter jedes Wochenende mit meinen Erlebnissen erstellt, kommuniziert. Seit 2015 besitze ich auf Empfehlung einer Beratungsstelle einen Nova Chat 10 mit LogoFoxx 80 und MultiFoxx 24. Aus den obengenannten Gründen kam der Talker nicht zum Einsatz. Für meine Eltern war das Programm bei der einmaligen Einweisung eine totale Überforderung. Logopädische Behandlung gab es zu dieser Zeit nicht mehr: Ich war ja bereits „austherapiert“.

Dann kam für mich die große bedeutende Wendung für meine Kommunikation: Durch eine Empfehlung habe ich vor fünf Jahren einen Therapieplatz bei einer Logopädin in der Nähe von Frankfurt bekommen. Es stellte sich heraus, dass ich das Programm innerhalb kurzer Zeit anwenden konnte. Durch intensive und kompetente fachgerechte Begleitung durch die Logopädin wurde mein Talker auf meine Bedürfnisse eingerichtet. Begleitet wurde die Arbeit der Logopädin zeitnah und intensiv zuhause. Dadurch ist eine Vielzahl von – auf mich zugeschnittenen – Metacomsymbolen entstanden, die regelmäßig weiter ergänzt werden. Gleichzeitig habe ich den Talker in die Werkstatt und in meiner Betreuung „eingeführt“. Wichtig ist, dass der Talker immer mein „Sprachrohr“ ist. Und nur auch dafür ist er gedacht. Ich spiele nicht mit meinem Talker und schaue auch keine Videos, höre auch keine Musik damit. Dafür habe ich andere Geräte. Meine Eltern haben darauf bestanden, dass ich ihn überall mitnehme (auch wenn ich es zu Beginn überhaupt nicht notwendig fand und es nicht eingesehen habe). Zu dieser Zeit stand er auch einfach neben mir ohne dass ich ihn benutzt habe.

Niels sagt zu seinem Vater: „Ich wurde gefragt, nicht du!!!“

Die ersten positiven Erlebnisse außerhalb der Therapie waren Geburtstagsfeiern in der Familie und im Freundeskreis: Auf einmal hatte ich auch etwas zu sagen: Ich konnte z.B. sagen: „Ich mag meine Cousine““Ich habe eine neue Freundin“ und alle hörten es auch. Diese Erlebnisse wiederholten sich immer öfter und ich habe verstanden, dass ich mich auch ohne „Dolmetscher meiner Eltern“ verständigen kann. Jetzt begrüße ich zu meinem Geburtstag mit meinem Talker meine Gäste selbst. Ich kann Erlebnisse, die aktuell anstehen, über das MultiFoxx 24 anderen mitteilen. Wenn meine Eltern jetzt für mich antworten, sage ich über eine Talkertaste: „Ich wurde gefragt, nicht du!“ Unter der Rubrik „Personen“ sind alle meine Verwandten und Freunde präsent. Da ich mich sehr für alle großen Autos, Lastwagen und Wohnmobile interessiere, habe ich allein für „Fahrzeuge“ meinen Talker um vier weitere Seiten erweitert; dort finde ich u.a. alle gängigen Automarken Ich kann über das Fotobuch bei MultiFoxx von meinen Urlauben erzählen. Mein Talker steht auf dem Küchentisch in meiner Wohnung und zuhause. Jedes Wochenende wird der aktuelle Wochenplan für die kommende Woche aktualisiert. So habe ich gelernt, Wochentage und Monate zu unterscheiden. Ich weiß jetzt wann ich meine Therapie-Termine habe, und ich kann sie selbst den Betreuern mitteilen. Auch werden am Wochenende Symbole, die ich benötige, neu eingefügt. Über besondere Erlebnisse von mir, gibt es kleine Video-Clips (z.B. die Fahrt mit einem LKW oder mit einem Wohnmobil), die ich immer wieder aufrufen kann. Ich kann zwar keine grammatikalisch korrekten Sätze formulieren, aber wenn ich etwas sagen will, werde ich trotzdem verstanden. Aufgrund der Initiative der Logopädin trifft sich regelmäßig eine Talkergruppe in der Logopädischen Praxis. Darüber gibt es demnächst auch hier in den Benutzergeschichten einen Beitrag.

Niels begrüßt auf
seiner Geburtstagsfeier
seine Gäste mit dem
NovaChat

Angeregt durch die Talkergruppe bei der Logopädin, hat meine Mutter in der Werkstatt auch eine Talkergruppe gegründet. In der Werkstatt treffen wir uns seit zwei Jahren einmal in der Woche mit 6 Mitarbeiter*innen zur Talker-Kommunikation. Außer mir kommuniziert eine Person mit einem Accent. Die anderen vier Teilnehmer*innen haben andere Kommunikationsgeräte. Ihr könnt‘ Euch gar nicht vorstellen wie glücklich ich bin, dass ich diese Logopädin kennengelernt habe, die mir die Kommunikation mit meinem NovaChat ermöglicht hat!!!

Minfo 01-24

Symbolbasiertes Wortschatzprogramm

Neu!

MultiFoXX 24 / MultiFoXX 45

MultiFoXX 24 / MultiFoXX 45 bietet individuelle Möglichkeiten für eine dialogorientierte Kommunikation im nachschulischen Bereich.

Skript zur Online-Schulung: Weniger ist mehr – Kommunikation mit Kindern im Autistischen Spektrum mit Hildegard Kaiser-Mantel

Die besonderen Merkmale des eigenen Kommunikationsverhaltens gegenüber einem jungen Menschen im Autismus Spektrum werden aufgezeigt. Daraus ergeben sich klare Hilfestellungen, die der junge Mensch mit Autismus Spektrum braucht, damit eine erfolgreiche Kommunikation im Alltag gelingen kann. Ein WENIGER an Lautsprache und ein MEHR an Unterstützter Kommunikation sind dabei wichtige Prinzipien. Fallbeispiele veranschaulichen die Vorgehensweise.

Referentin: Hildegard Kaiser-Mantel

Hildegard Kaiser-Mantel arbeitet als akademische Sprachtherapeutin in eigener Praxis in Großhesselohe im Münchner Süden. Ihre Behandlungsschwerpunkte sind junge Menschen mit komplexen Störungsbildern. Der Einsatz von Unterstützter Kommunikation spielt in der kommunikationsorientierten Sprachtherapie eine entscheidende Rolle, sowie die Anleitung der Bezugspersonen und pädagogisch-therapeutischen Fachkräfte.

Neben ihrer vorwiegend praktischen Tätigkeit hält die Referentin Fachvorträge und Fortbildungen zu unterschiedlichen Themen aus der Unterstützten Kommunikation.

Zudem veröffentlicht sie zahlreiche Artikel in Fachzeitschriften und ein Buch: Unterstützte Kommunikation in der Sprachtherapie im Ernst Reinhardt Verlag (2023, 2. Aufl.).

 

Hier finden Sie das Skript zur Veranstaltung:

Zum Download

Problem behoben: Hinweis für Benutzer von Empower auf Accent-Kommunikationshilfen von PRC-Saltillo:

Kürzlich haben wir sie darüber informiert, dass es Probleme bei unseren Accent-Geräten mit Empower-Software gab. Wir bitten dafür nochmals um Entschuldigung. Unsere Entwickler konnten den Fehler identifizieren und eine Lösung bereitstellen. Um Ihren Talker wieder wie gewohnt nutzen zu können, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Automatische Uhrzeit-Aktualisierung im Windows-Betriebssystems des Talkers deaktivieren
  • Datum des Accent-Gerätes im Windows auf März zurücksetzen
  • WLAN-Update der Empower-Software durchführen (aktuelle Version 1.23)
  • Automatische Uhrzeit-Aktualisierung im Windows-Betriebssystems des Talkers wieder aktivieren

Hier finden Sie die Schritte noch mal im Detail:

Anleitung Window 11

 

 

 

Anleitung Window 10

 

 

 

Wenn Sie Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie unsere Hotline (0561 78559-0) oder Ihren Berater:in.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Wichtiger Hinweis für Benutzer von Empower auf Accent-Kommunikationshilfen von PRC-Saltillo:

Bitte führen Sie zurzeit kein Update durch, da dies das Gerät unbrauchbar machen könnte.
Im neuesten Empower-Update ist ein Fehler, der verhindert, dass sich der Accent nach dem Update normal benutzen lässt.
Bitte führen Sie b.a.w. keine Software-Updates über das Internet durch!

Falls Sie bereits ein Update durchgeführt haben, können Sie folgendes versuchen, um Empower weiterhin zu benutzen:

  1. Schließen Sie eine PC-Maus an den Accent an.
  2. Sobald der Accent gebootet hat und der Windows-Desktop zu sehen ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste oben rechts auf die Datums- und Uhrzeitanzeige in der Taskleiste.
  3. Wählen Sie „Datum/ Uhrzeit ändern“.
  4. Deaktivieren Sie die Option „Uhrzeit automatisch festlegen“.
  5. Klicken Sie bei „Datum und Uhrzeit manuell festlegen“ auf „Ändern“.
  6. Stellen Sie das Datum auf den 18. März 2024 zurück.
  7. Schließen Sie das Fenster „Datum und Zeit“.

Empower sollte nun starten. Falls Empower nicht startet, starten Sie es manuell durch Doppelklicken auf dem Empower-Symbol auf dem Desktop.

Wir informieren Sie, sobald das Problem behoben ist.

Pictogenda-Kalender nun auch im PRD-Shop

Auf vielfachen Kundenwunsch haben wir nun auch den Pictogenda-Kalender mit und ohne METACOMS im Angebot.

Die Pictogenda ist ein jährlich erscheinender Wochenkalender mit Piktogramm-Aufklebern. Die Pictogenda ist für alle, die Bilder leichter verstehen als gesprochene oder geschriebene Sprache. Die Pictogenda kann als Tagebuch aber auch als Terminplaner genutzt werden. Mit besprechbaren Audio-Codes für den AnyBook Reader kann auch z. B. ein sprechendes Tagebuch geführt werden.

Hier geht es zu den Produkten:

Pictogenda 2024
Pictogenda 2024 METACOM

Jetzt kann es wie aus Eimern gießen!

Dennis ist gern bei jedem Wetter draußen. Natürlich will er auch bei Regen kommunizieren. Sein Accent 1400 mit Augensteuerung ist natürlich spritzwassergeschützt. Aber das Gerät soll natürlich auch dann einsatzfähig sein, wenn es mal so richtig pladdert. Deswegen hat Dennis für seinen Talker einen zusätzlichen Regenschutz gebastelt. Der schaut großartig aus, wie wir finden.

Haben Sie auch eine kreative Lösung gebastelt, die Sie anderen zeigen möchten?  Was wünschen Sie sich von uns, damit ihr Talker alltagstauglicher wird?

Schreiben Sie Ihre Ideen einfach an info@prentke-romich.de. Wir freuen uns über jede Nachricht.

Wortsuche noch einfacher – NovaChat-Update verfügbar

Für unsere NovaChat-Geräte steht ab sofort das Update auf die Software-Version 2.47 zur Verfügung. Auf einem aktualisierten Gerät kann damit nun noch leichter auf die Funktion Wortsuche zugegriffen werden, denn sie steht auch bei gesperrtem Menü dauerhaft zur Verfügung. Eine Passworteingabe ist nicht mehr notwendig.

Zusätzlich wurden einige kleinere Probleme behoben. So wird das Datum mit allen Stimmen wieder korrekt ausgesprochen (bspw. „Heute ist der zwölfte März 2024“) und auch die Funktion „Pause zwischen Wörtern“ kann bei Bedarf wieder einschränkungsfrei aktiviert werden.

Bei längeren Aussagen im Textfenster bestand zuletzt das Problem, dass nicht mehr alle Wörter im Textfenster lesbar waren; auch dies konnte behoben werden. Das Update kann mit jedem NovaChat einfach online heruntergeladen und innerhalb weniger Minuten installiert werden.

Minfo 01-2024

Präsentation zur unserer MetaTalk-Online-Schulung jetzt online

Am 28.2.24 gaben unsere Beraterinnen Anna Kraus und Lena Fischer eine Online-Schulung zum beliebten Wortschatzprogramm MetaTalk. Konnten Sie nicht dabei sein? Wollen Sie die Informationen nochmal auf Ihren Rechner downloaden? Kein Problem, hier ist das PDF Dokument für Sie als Download. Viel Spaß und viel Erfolg damit!

Haben Sie noch Fragen oder Wünsche zu diesem Thema? Dann schreiben Sie Anna Kraus oder Lena Fischer einfach eine E-Mail.

Zum Download

Minfo 01-2024

Symbolbasierte Wortschatz-App

MetaTalk für Via

MetaTalk ist eine symbolbasierte App zur Unterstützten Kommunikation. Sie ermöglicht Menschen ohne oder mit wenig bzw. schwer verständlicher Lautsprache zu kommunizieren.

PRD hat ein neues Firmenlogo bekommen!

Wir freuen uns, Ihnen unser neues Firmenlogo zu präsentieren, das PRD als stolzes Mitglied der internationalen PRC-Saltillo-Gruppe ausweist.

Zukünftig werden alle Mitglieder der PRC-Saltillo-Gruppe weltweit dieses gemeinsame Firmenlogo führen. Damit wird nicht nur der Wiedererkennungswert erhöht, sondern auch die Zusammengehörigkeit und die gemeinsame Überzeugung der Firmenfamilie signalisiert: Everyone deserves a voice!

Jeder Mensch verdient eine Stimme! – Dafür setzen wir uns ein und werden Ihnen auch weiterhin den Service und die Qualität bieten, die Sie von uns gewohnt sind.

Auch wenn wir unsere internationale Präsenz ausweiten und uns stärker im globalen Netzwerk engagieren, können Sie sich darauf verlassen, dass sich PRD in Deutschland immer für die bestmögliche UK-Versorgung einsetzen wird.

 

Laden Sie hier die Schreibtischhintergründe mit unserem neuen Logo auf Ihren Rechner:

Zum Download

Das neue Logo ist ein Symbol der Verbundenheit. Es steht sowohl für die Verbindung und den Zusammenhalt der Mitgliedsfirmen untereinander als auch für die wechselseitige Verbundenheit mit unseren Kunden.