Markus Volke

Habe trotzdem ein paar persönliche Worte formuliert:

In all den Jahrzehnten kann ich mich an keinen Vortrag von Paul erinnern, aus dem ich nicht um neue Horizonte und Ideen bereichert (und manches mal leicht erschüttert) heraus gekommen bin – so tiefgehend kann man also auch UK analysieren und betreiben! Die Begeisterung für die Idee von Minspeak, die Bereicherung durch die Vermittlung dessen, was im UK-Ursprungsraum, dem englischsprachigen, und weltweit sich entwickelte, die Verbindung von  theoretischer Reflexion und deren  praktische Umsetzung (weil Paul eben nicht nur abstrakt-wissenschaftlich interessiert ist, sondern immer konkrete Menschen vor Augen hatte!)…all das ist für mich wesentlich mit Paul verbunden.

Und außerdem hat er ja auch noch Humor und ist so nett, offen und hilfsbereit! Ich werde nicht vergessen, wie er mir aufgeregtem „Event-Manager“ auf der ISAAC-Konferenz in Düsseldorf geholfen hat, meine in bravem Schulenglisch mühselig formulierten Redetexte in für Nativ-Speaker-Ohren erträgliche Sprache umzuwandeln. Dafür und für alles: Danke Paul! Und das mit dem „Ruhestand“ kann ich mir bei Dir sowieso nicht vorstellen, Du wirst (?) und musst der UK-Welt doch erhalten bleiben!

Markus Volke