Webinar: Kernvokabular und mehr im UK-Alltag mit PRD-Zielwortschatz

Von Anfang an war das sogenannte Kernvokabular die Grundlage aller MINSPEAK® Anwendungsprogramme. Schon Anfang der 90er Jahre haben wir uns bei der Entwicklung der ersten Deutschen Wortstrategie an einer Worthäufigkeitsliste (Kernvokabular) orientiert. Das Konzept des Kernvokabulars wurde mittlerweile auch durch die Forschung bestätigt und hat sich in den letzten Jahren zu einem Standard in der Unterstützten Kommunikation entwickelt.

Bei der Gestaltung eines alltagstauglichen Wortschatzes für unterstützt kommunizierende Menschen reicht es allerdings nicht aus, sich allein an der statistischen Häufigkeit von Wörtern zu orientieren. Weitere Kriterien wie „Berücksichtigung aller Wortarten und -formen“ oder „flexible Kombinationsmöglichkeiten“ sind unverzichtbar. Denn es geht schließlich darum, ein Vokabular anzubieten, das dem UK-Nutzer über mehrere Jahre effektiv beim Entwickeln seiner Kommunikationsfähigkeiten hilft.

Unter genau diesem Aspekt haben wir vor einigen Jahren das MINSPEAK® Zielvokabular zusammengestellt, das sich seitdem als roter Faden in der Kommunikationsförderung bewährt hat.

Referenten: Bruni Petersen und Paul Andres

Webinar

Mittwoch: 20.03.19, 20:00 Uhr

Anmeldung hier: Kernvokabular und mehr im UK-Alltag mit PRD-Zielwortschatz

 

Sprache

10 gute Gründe für die MINSPEAK® Kodierungsstrategie

Die MINSPEAK® Kodierungsstrategie – die effektive Art, Vokabular auf einer Kommunikationshilfe zu organisieren. Minspeak wurde vor über 30 Jahren von Bruce Baker entwickelt, einem amerikanischen Linguisten, der sich - schon damals! - intensiv für die Erweiterung der Kommunikationsmöglichkeiten behinderter Menschen eingesetzt hat.