Einsatz Unterstützter Kommunikation (UK) bei Menschen mit Amyotropher Lateralsklerose (ALS)

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine Erkrankung des motorischen Nervensystems, die sehr unterschiedliche Auswirkungen haben kann.

Für Personen, die im Verlauf dieser Erkrankung ihre Lautsprache verlieren, bieten wir verschiedene Hilfsmittel mit Sprachausgabe an.

Nichtelektronische Hilfen

Ist die Handmotorik nicht beeinträchtigt, können Betroffene auf Stift und Papier zurückgreifen. Wenn die Handschrift unleserlich wird, sind Buchstabentafeln eine sinnvolle Hilfe. Die betroffene Person zeigt dabei z. B. mit dem Finger auf die einzelnen Buchstaben, und der Gesprächspartner setzt sie zu Aussagen zusammen.
Menschen, die die dafür notwendigen motorischen Fähigkeiten nicht besitzen, können mittels der Tafel „Blickrichtungskodieren“ Buchstaben und Zeichen per Kopf- oder Augenbewegung auswählen. Entsprechende Buchstabentafeln können von der PRD-Homepage heruntergeladen werden.

Einsatz komplexer elektronischer Hilfen

Für Menschen mit ALS bieten wir verschiedene schrift- und/oder symbolbasierte Wortschatzprogramme an. Die meisten ALS-Betroffenen bevorzugen eine Kommunikation über Schrift, weil sie dieses Medium beherrschen und es kein Neulernen erfordert. Der Schreibprozess kann auf unseren komplexen Kommunikationshilfen durch eine umfangreiche Wortvorhersage und durch das Speichern von häufig benötigten Sätzen oder Textbausteinen effektiv abgekürzt werden.

Die NovaChat-Geräte sind flexible Kommunikationshilfen mit Sprachausgabe auf Tablet-Basis. Sie verfügen nicht nur über die Möglichkeit der Schrifteingabe, sondern auch über die Option, Tasten mit Symbolen oder Fotos zu belegen.
Die Accent-Geräte bieten zusätzlich ein erweitertes, über die reine Kommunikation hinausgehendes Funktionsspektrum. Mittels Umfeldkontrolle, einstellbaren Alarmen, Notizbuchfunktionen und Computersteuerung werden die Accent-Geräte zu einer umfassenden Kommunikationszentrale.

Ansteuerung

Aufgrund des fortschreitenden Krankheitsverlaufes sollten Kommunikationshilfsmittel vielfältige Ansteuerungsmethoden anbieten, damit durch das Ändern der Ansteuerungsmethode das vertraute Hilfsmittel weiter genutzt werden kann.
Fingerführungshilfen ermöglichen eine direkte Selektion auch bei eingeschränkter Handmotorik. Ist eine Ansteuerung mit der Hand nicht mehr möglich, können NovaChats und Accent-Geräte im Scanningverfahren mit einer oder zwei externen Taste(n) bedient werden.

Die Accent-Geräte erlauben darüber hinaus auch die Ansteuerung über beliebige Maus-kompatible USB-Geräte wie Trackball oder Tracker (Headmouse). Außerdem kann eine Augensteuerung nachgerüstet werden, mit deren Hilfe das gewünschte Feld durch Schauen ausgewählt wird.

Im Rahmen unserer persönlichen Beratungen werden verschiedene Anwendungsprogramme und Geräte erprobt. So kann je nach erhaltenen Fähigkeiten und individuellem kommunikativen Bedürfnis eine geeignete Kommunikationshilfe gewählt und angepasst werden.

Ihre PRD-Berater deutschlandweit vor Ort

Rufen Sie uns an!

Profitieren Sie von unserem Know-how und dem bundesweiten Prentke-Romich-Beraternetzwerk. Für Sie vor Ort! Zentrale Terminvergabe unter: 0561 785 59-18

Webinare von Prentke Romich

Bilden Sie sich fort!

Zusätzlich zu unseren Präsenzveranstaltungen (Konferenzen, Seminare und Workshops) bieten wir auch Internet-basierte Fortbildungen - sogenannte Webinare - an.

Benutzergeschichten

Jeder Mensch ist verschieden

PRD bietet viel verschiedene Hilfsmittel für viele verschiedene Menschen an. Menschen die nur dank der Unterstützten Kommunikation sprechen können. Was denken sie, was beschäftigt sie, über was freuen sie sich? Finden Sie die Antworten in dieser Rubrik und lernen unsere Benutzer kennen.