Prentke Romich GmbH  >  Benutzer  >  Veronika

Interview mit Veronika Huck

KM: Veronika, magst du dich kurz vorstellen?
VH: Hallo! Ich bin Veronika Huck, bin 26 Jahre alt. Ich arbeite schon mit dem Talker seit 15 Jahren! Vor meinem ECO 2 Talker hatte ich 2 Talkers: Delta-Talker und Power-Talker. Mit mein Talker arbeite ich 24 Stunden. Wenn was nicht geht, dann bin ich auf 180. Das geht mir auf den Sack. Das ist mein Mund, kein Gerät für mich!

Was macht dir Spaß mit deinem Talker?
Was heißt Spaß????? Mein Talker ist doch kein Spielzeug. Ich spreche nur mit dem Talker, weil ich nicht sprechen kann. Das  finde ich Hammergeil, das es so was gibt. Deswegen macht es mir Spaß.
Ich habe 1 Jahr in einer Schule gearbeitet, das hat mir viel Spaß gemacht! Ich mache gern Partys, höre Musik ganz laut, surfe im Internet und schreibe ganz viele SMS. Ich esse gern die Schokolade und shoppen ist meine Lieblingsbeschäftigung!

Du hast also im vergangenen Jahr in deiner ehemaligen Schule gearbeitet - gemeinsam mit deiner ehemaligen Lehrerin. Was genau hast du in der Schule gemacht?
In der Schule hatte ich zwei Schüler: Ich erzähle mal über Einen. Er hat sein Talker in der ersten Klasse bekommen, inzwischen ist er in der 9. Klasse. Er hatte einfach kein Bock mit dem Talker auch ein einziges Wort zu schreiben. Als ich in die Schule kam, war er wie ausgewechselt, weil ich ihm auf den Sack gegangen bin. Ich habe mit ihm so lange gesprochen, bis er endlich mal Bock hatte.

Wer hat mit dir begonnen das Talkern zu lernen? Was hat dir beim Sprechen lernen mit dem Talker geholfen?
Mit meinem ersten Talker hat meine Lehrerin mir sehr viel geholfen. Sie hat mir den Talker einfach vor die Nase gestellt, da hatte ich keine Wahl mehr. Sie hat das mit mir so gemacht, ob ich Talker haben wollte oder nicht. Na ja, ich gebe auch zu, ein bisschen gemein war das von ihr. Ich habe gar nicht verstanden, warum ich überhaupt den Talker brauche. Und ich bin Regina von ganzem Herzen dankbar, dass sie so mit mir war. Die letzten Jahre bin ich alleine zu Recht gekommen, weil ich keine Hilfe brauche.

Wie reagieren deinen Mitmenschen auf den Talker?
Es ist mir egal, was die Leute über den Talker denken. Es ist einfach für mich. Wenn die Leute mich wie ein Baby behandeln, oder nicht abwarten können, bis ich mit schreiben fertig bin, was sie mich gefragt haben, oder wie die meisten sagen “wir haben keine Zeit“, dann brauchen sie mich  erst gar nicht fragen. Dann mache ich die Leute fertig, und das macht mir ein bisschen Spaß.

Du hast gesagt, dass shoppen deine Lieblingsbeschäftigung ist?
Ich fahre nach Bremen, Bremerhaven oder Hamburg zum shoppen. Ich mag einfach große Städte. Ich fahre mit meiner Mutter oder meinen Freunden. Aber am liebsten mache ich was mit meinen Freunden.

Wie trittst du mit deinen Freunden in Kontakt?
Meistens treffe ich mich mit meinen Freunden in der Stadt. Sie kommen mich besuchen, oder ich sie und wir fahren mit dem Bus weg.
Ich komme manchmal um 5 Uhr morgens nach Hause. Beim Facebook habe ich auch mit Vielen Kontakt. Ich surfe im Internet und schreibe ganz viele SMS.

Ich weiß, dass du gern schwimmst. Was gehört für dich zu einem guten Schwimmausflug?
Ich gehe schon seit 17 Jahren jeden Samstag schwimmen, ich kann gut tauchen. Na ja, ich weiß nicht, ob mir Schwimmen Spaß macht, ich gehe einfach. Aber im Center Parcs macht mir großen Spaß schwimmen zu gehen.

Möchtest du noch was sagen?
Das war meine geile Geschichte, habe ganz alleine geschrieben!
Mit dem Talker kann ich auch die Leute super fertig machen, die mir auf die Nerven gehen und das finde ich Hammergeil!

Vielen Dank, Veronika!


Die Fragen stellte Katrin Möhlecke. Die Antworten wurden von Veronika per E-Mail übermittelt.

 

Liefer- und VersandkostenAGBWiderrufsrechtPrivatsphäre und DatenschutzImpressum